Krankentaggeldversicherung

Unternehmen

Gesetzliche Bestimmungen
Für viele Berufszweige hat der Bundesrat einen Gesamtarbeitsvertrag gesetzlich verankert. Bei diesen Firmen ist eine Krankentaggeldversicherung obligatorisch. Alle anderen Firmen haben für eine beschränkte Zeit den anfallenden Lohn zu entrichten, gemäss Obligationenrecht OR 324a. Der Arbeitgeber kann jedoch gemäss OR 324b die Lohnfortzahlungspflicht durch eine Krankentaggeldversicherung zu mindestens 80 % des Lohnes zu ersetzen.

Nun ist es so, dass die Versicherungsleistungen praktisch identisch sind. Sobald der Arbeitnehmer ein Arbeitsunfähigkeitszeugnis infolge einer Krankheit hat, muss die Versicherung die Taggeldleistungen nach Abzug der Wartefrist bezahlen.

Es kommt beim Krankentaggeld in 1. Linie auf die Versicherungsprämie an
Ich kann Ihnen von allen wichtigen Schweizer Versicherungsgesellschaften und Krankenkassen immer das beste Angebot liefern.

Was die Krankentaggeldversicherung bezahlt
Diese Taggeldversicherung bezahlt nach einer vereinbarten Wartefrist den Lohnersatz zu 80 oder 90 % des AHV Lohnes. Zusätzlich kann die gesetzliche  Fortzahlungspflicht im Todesfall von 2 Montatslöhnen versichert werden.
Bei Mutterschaft ist seit einigen Jahren die EO für den Lohnersatz zuständig. Diese zahlen Leistungen bis maximal 80 %. Der Arbeitgeber kann für seine weiblichen Angestellten ergänzende Taggeldzahlungen in der Höhe von 20 % Versichern.

Krankentaggeld für selbständig Erwerbende
Der Selbständig erwerbende Unternehmer darf ein fixes Krankentaggeld zu 100 % versichern. Der Betrag darf nicht höher sein als der AHV Lohn plus zusätzlich 30 % . Dies wird als Gewinnungskosten anerkannt. Es sollte auch den Orts- und berufsüblichen Betrag nicht überschreiten.

Zusätzlich zum Krankentaggeld kann der selbständige Unternehmer in einer Einzelfirma auch ein Taggeld bei Unfall mit einschliessen. So kann er auf ein UVG verzichten, muss jedoch die Heilungskosten obligatorisch bei seiner Krankenkasse versichern. Die Leistungsdauer beträgt jedoch nur 2 Jahre uns sollte mit einer Erwerbsunfähigkeitsrente bei Krankheit und Unfall ergänzt werden.
Da nun auch das BVG Pensionskasse nicht zum Tragen kommt, sollte möglichst bald eine 3. Säule mit den Sparbeiträgen für ein Alterskapital abgeschlossen werden. Wenn eine Familie und Kinder bestehen oder geplant werden, ist eine gemischte Versicherung zu empfehlen, da diese die vereinbarten Leistungen auch im Todesfall erbringt.

Kosten der Krankentaggeldversicherung senken

Der Tarif Ihrer Krankentaggeldversicherung kann bis zu 60 % günstiger sein! Darum empfehle ich Ihnen in jedem Fall einen unverbindlichen Vergleich in regelmässigen Abständen.

  • Ausserdem rate ich Ihnen Leistungen mit denjenigen Ihrer beruflichen Vorsorge (BVG) zu koordinieren. Kostenseitig können Sie dadurch Prämienvorteile sofort realisieren und im Versicherungsfall werden die Leistungen abgestimmt erbracht. . Ein Übergang eines Leistungsfalls von der Krankentaggeldversicherung zu der Pensionskasse verlangt häufig komplett neue Untersuchungen und somit äusserst unangenehme Situationen für die Versicherten. Aus diesem Grund macht eine koordinierte Lösung der Krankentaggeldversicherung mit der Pensionskasse Sinn.

Sobald ich eine alternative Versicherungslösung für die Krankentaggeldversicherung und/oder Unfallversicherung gemäss UVG erkennen kann, mache ich eine Ausschreibung (Angebote einholen) über alle wichtigen Versicherungsgesellschaften die eine Krankentaggeldversicherung in der Schweiz anbieten:

Bitte beschreiben Sie möglichst genau die Tätigkeit Ihrer Firma.
Personenversicherung
allenfalls Budget der geplanten Summen angeben
allenfalls Budget der geplanten Summen angeben
nur wenn nicht in oberen Lohnsummen inbegriffen

Nützen Sie mein Fachwissen. Gerne Berate ich Sie unverbindlich. Machen Sie doch einen Termin mit mir aus. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Kontakt | Beratung | Fragen